Suche
Suchen:
Innerhalb: km von Postleitzahl oder Straße Nr, Ort:      


News
Auf die Schaukel - fertig - los
Neue Spielgeräte erwarten die Mädchen und Jungen auf dem Spielplatz im Leinburger Lerchenweg. Unser Bild zeigt von links nach rechts Bauhofleiter Christian Kellermann, Ersten Bürgermeister Thomas Kraußer sowie Bauamtsleiter Christian Lades.

Leinburg.- Es tut sich Einiges in Sachen Spielplätze in der Gemeinde Leinburg. Sanierung, neue Geräte, ein komplett neuer Spielplatz ist im Entstehen, ein weiterer in der Planung und für einen bestehenden ist bereits ebenfalls die Gestaltung mit neuen Geräten festgelegt worden. Insgesamt hat die Gemeinde für ihre Spielplätze und Bolzplätze in den sieben Ortsteilen, deren Unterhalt, Neuanschaffung und Planungskosten rund 200.000 Euro im Haushalt 2021 eingeplant.


 

Vor kurzem wurde der Spielplatz im Leinburger Lerchenweg wieder freigegeben. Durch eine Drainage haben die Bauhof-Mitarbeiter das dortige Feuchtigkeitsproblem gelöst, der Rasen wurde zum Teil neu angesät und die Sitzgelegenheit durch eine neue ersetzt. Und was vor allem die Kinder interessieren dürfte: Im Lerchenweg gibt es jetzt auch neue Spielgeräte. Karlo, Diego und Speedy heißen die neuen Federwipptiere. Außerdem hat das Bauhof-Team eine Doppelschaukel und eine Wippe mit innenliegender Federung neu aufgestellt.

 

Der neue Spielplatz in Diepersdorf in der Fichtenstraße nimmt ebenfalls Gestalt an. Die Geräte sind bereits montiert. Es sind jetzt unter anderem noch Anpflanzungen, Absicherungen und die Umzäunung nötig, bis er in einigen Wochen eröffnet werden kann. In der Planungsphase befinden sich momentan das Gelände in Leinburg in der Langen Austraße, hier soll ein Mehrgenerationen-Spielplatz entstehen, und das in der Leinburger Gänsebühlstraße, hier soll der in die Jahre gekommene Spielplatz komplett neugestaltet werden. Darüber hinaus werden einige Spielplätze in den Ortsteilen neu eingezäunt. Selbstverständlich werden auch die Spielplätze in den übrigen Leinburger Ortsteilen in den nächsten Jahren nach Bedarf saniert und gegebenenfalls mit neuen Spielgeräten ausgestattet.


Damit Hüpfen, Schaukeln und Rutschen auch sicher ist, werden alle Spiel- und Bolzplätze in den einzelnen Leinburger Ortsteilen alle vier Wochen regelmäßig kontrolliert. Dabei werden alle Spielgeräte überprüft, unter anderem wird geschaut, ob es scharfe Kanten gibt, die Schrauben fest sind, ob hölzerne Standpfosten abgemorscht sind oder ob es andere Beschädigungen gibt. Es werden die Zäune angeschaut, damit sich nirgendwo ein Kind einklemmen kann, und die Sauberkeit, ob Müll oder gar Glasscherben herum liegen. Außerdem werden einmal im Jahr alle Spiel- und Bolzplätze vom TÜV überprüft.



Zu Favoriten hinzufügen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren